Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video · Re: Neue User · Re: Zensur im Internet

Suchmaschinen effizienter nutzen

Suchmaschinen effizienter nutzen

Beitragvon xyCommander » Montag 4. Januar 2010, 13:45


{TEXT}

Liebe Leserin, lieber Leser,

wer suchet, der findet – dieses Sprichwort hat bereits seit ewigen Zeiten seine Gültigkeit, muss jedoch in der digitalen Welt noch ein wenig erweitert werden: Wer richtig sucht, der findet mehr. Denn bei der Recherche mit Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo kommt es nicht nur darauf an, was Sie suchen, sondern auch, wie Sie suchen.

In Ihrer aktuellen Ausgabe der Einsteiger-Secrets konzentrieren wir uns deshalb darauf, wie Sie mit der Suchmaschine Ihrer Wahl einfacher, schneller und effektiver ans Ziel gelangen und nie wieder interessante und relevante Suchtreffer verpassen.

Ich wünsche Ihnen deshalb viel Spaß bei der Lektüre Ihrer Einsteiger-Secrets,

Ihr Tino Hahn, Chefredakteur



So suchen Sie effizient, wenn Sie genau wissen, was Sie wollen

Häufig wissen Sie sicherlich ganz genau, wonach Sie suchen – etwa nach Informationen zu einem neuen Produkt, Treibern für Ihre Grafikkarte oder Filmen, in denen ein bestimmter Schauspieler mitgewirkt hat.

Dann genügt es eigentlich, einfach die Bezeichnung bzw. den Namen ins Suchfeld einzutippen. Doch dabei mucken bereits die meisten Suchmaschinen auf, denn wenn Sie beispielsweise Informationen zu einem Handy suchen, in dessen Produktnamen eine Zahl vorkommt, dann spucken Google, Bing und Yahoo auch Webseiten aus, in denen bloß diese Zahl vorkommt – insbesondere dann, wenn diese Zahl auch als Jahreszahl in Betracht kommt.

Zwar ist es in der Regel so, dass die gefundenen Produkttreffer auch zuerst gelistet werden, doch Ausnahmen bestätigen diese Regel. Deshalb sollten Sie die Suchbegriffe in Anführungszeichen setzen, wenn es sich um einen fest stehenden Begriff handelt wie beispielsweise „Nokia 1208“.



So suchen Sie richtig, wenn sehr kurze Worte in Ihrer Suche vorkommen

Sowohl Google als auch Bing suchen nach Webseiten, in denen alle Begriffe enthalten sind, die Sie als Suchanfrage eingeben. Allerdings gehen Suchmaschinen auch davon aus, dass in der Regel nicht nach Begriffen wie „und“, „oder“ sowie ähnlichen Worten gesucht wird.

Auch die Suche nach einzelnen Buchstaben ist so selten, dass einzelne Buchstaben bei der Suche häufig ignoriert werden – dabei handelt es sich um sogenannte Stoppwörter.

Dies sorgt jedoch für ein Problem, auf das insbesondere geschichtlich interessierte Anwender immer wieder stoßen: Das „I“ wird ignoriert, sodass die Suche nach dem Deutschen Kaiser „Wilhelm I“ schnell zu einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen bei den präsentierten Suchergebnissen wird.

Falls also Ihre Suche nach einem Begriff nicht zum gewünschten Ergebnis führt, sollten Sie dem Stoppwort ein „+“-Zeichen voranstellen. Dadurch weisen Sie die Suchmaschine an, auch dieses Stoppwort bei der Suche entsprechend zu berücksichtigen.



So verbannen Sie bestimmte Begriffe aus den Suchergebnissen

Es ist kein Geheimnis, das im Internet Geld mit Werbung oder erfolgreich vermittelten Produktverkäufen verdient wird. Dagegen ist im Prinzip natürlich auch nichts einzuwenden, denn nahezu alle Informationen auf Webseiten sind kostenlos verfügbar und die dahinter steckende Arbeit muss natürlich refinanziert werden.

Doch das Geschäftsmodell zahlreicher Webseiten sorgt dafür, dass insbesondere bei der Suche nach Produkten die ersten Trefferseiten förmlich von Preisvergleichs-Seiten oder Online-Shops übersät sind. Wirklich konstruktive und objektive Informationen sucht man dort aber natürlich in den meisten Fällen vergebens.

Deshalb können Sie solche Ergebnisse auch ausfiltern, indem Sie die [-]-Taste als Operator nutzen. Wollen Sie beispielsweise Informationen über die Digitalkamera „Canon PowerShot SX200“ recherchieren, ohne sich dabei durch die Suchtreffer von eBay und Preisvergleichen zu wühlen, dann geben Sie folgendes ein: „„Canon PowerShot SX200“ –ebay – preisvergleich“ – dadurch werden Webseiten, die das Wort „ebay“ oder das Wort „preisvergleich“ enthalten, bei der Suche ignoriert. Auf die Klein- bzw. Großschreibung der Begriffe müssen Sie dabei nicht achten.



So suchen Sie nur nach Dateien und nicht ausschließlich nach Webseiten

Natürlich tummeln sich im weltweiten Netz nicht nur reine Webseiten, sondern darauf werden häufig auch Dateien wie beispielsweise Word-Dokumente zum Herunterladen angeboten.

Das ist natürlich praktisch, denn wenn Sie beispielsweise nach einer Musterkündigung suchen, um Ihrem Vertrag mit dem Fitnessstudio fristgerecht zu kündigen, dann hilft eine Webseite zwar auch weiter – doch eine Musterkündigung im Word-Format ist wesentlich schneller ausgefüllt, ausgedruckt und abgeschickt.

Um lediglich nach einem bestimmten Dateityp zu suchen, setzen Google und Bing auf den Operator „filetype:“ – gefolgt von dem jeweiligen Dateityp:

Die Suche nach „filetype:doc“ zeigt beispielweise lediglich Suchtreffer zu Word-Dokumenten an, sodass die Suche nach „Musterkündigung Fitness-Studio filetype:doc“ ausschließlich Word-Dokumente anzeigt, die sich mit einer Musterkündigung für Fitness-Studios beschäftigen.

Die folgenden Dateitypen werden häufig benötigt und dementsprechend häufig danach gesucht:

filetype:pdf – zeigt lediglich PDF-Dokumente an
filetype:xls – zeigt nur Suchtreffer zu Excel-Tabellen an
filetype:ppt – bei den Suchtreffern werden ausschließlich PowerPoint-Präsentationen angezeigt
Interessant ist natürlich auch die Suche nach der Dateiendung “mp3”, da Sie dadurch ausschließlich Musik-Dateien im MP3-Format zu Ihrem jeweiligen Suchtreffer angezeigt bekommen.



So durchsuchen Sie lediglich eine einzige Webseite

Häufig überzeugt die Qualität einer einzelnen Webseite so sehr, dass man gar keine anderen Webseiten mehr durchsuchen möchte, sondern nur von dieser einen Webseite Ergebnisse angezeigt bekommen möchte. Dafür gibt es in vielen Fällen eine eigene Suchfunktion auf der jeweiligen Webseite, was jedoch nicht zwangsläufig so sein muss.

Falls Sie also auf eine Webseite gestoßen sind, die Sie nach weiteren Begriffen durchforsten möchten, hilft Ihnen der „site:“-Parameter: Die Suche nach „begriff site:webseite.de“ zeigt Ihnen alle einzelnen Seiten dieser Webseite an, die zu dem entsprechenden Begriff gefunden wurden.




Quelle: Einsteiger-Secrets. Ein toller NEwsletter von {DESCRIPTION}
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

Re: Suchmaschinen effizienter nutzen

Beitragvon xyCommander » Montag 24. Mai 2010, 09:35

merci *g*
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx


Zurück zu Tutorials, Anleitungen, HowTo's, FAQs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM