Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

Zensur im Internet

Alles mögliche, was mit RECHT zu tun hat, Urteile und sonstwas, über was die Gerichte so urteilen...

Zensur im Internet

Beitragvon xyCommander » Sonntag 5. Dezember 2010, 16:11

Dazu gibt's viel zu sagen. Ich sammel hier mal...
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

JMStV 2010

Beitragvon xyCommander » Sonntag 5. Dezember 2010, 16:12

Ave. Totale Internetzensur droht!

Das klingt düster und bedrohlich?
Dann freunde dich schon mal mit dem JMStV an, dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag.
Heißt lustigerweise STAATSvertrag, obwohl es gar nicht zwischen Staaten geschlossen wird, sondern zwischen den Bundesländern. Naja, das ist das geringste Problem daran.

Dieser Artikel richtet sich an alle, die in Deutschland Inhalte im Internet anbieten,
von privaten Blogs bis hin zu Social Networks und letztlich betrifft er JEDEN der im Internet unterwegs ist.

Lesepflicht für alle: 17 Fragen zum neuen JMStV

http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/


Zu dem Thema wird sich im Internet viel finden. Ich verweise bloß noch auf eine juristische Einschätzung, die ich bei Fefe las: http://blog.fefe.de/?ts=b20bfb09

Hui, das sind harte Worte JMStV: Göbbels könnte es nicht besser ^^
http://www.mmnews.de/index.php/etc/6915 ... cht-besser
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Der Frosch im Wasser

Beitragvon xyCommander » Sonntag 5. Dezember 2010, 16:13

Schleichend, Stück für Stück, werden wir immer weiter eingeschränkt... Die Veränderung geschieht so langsam, dass es erst auffällt, wenn's zu spät ist. Diese Geschichte erzählt davon:

{TEXT}
Der irische Wirtschafts- und Sozialphilosoph Charles B. Handy soll Folgendes herausgefunden haben:
Wenn man einen Frosch in einen Topf gibt und das Wasser darin langsam zum Kochen bringt, unternimmt der Frosch trotzdem keine Fluchtversuche.

Dazu hat er auch die nun folgende Geschichte geschrieben:



Ein alter Mann saß vor seiner Hütte am Ufer eines Sees und sinnierte über sein Leben. Und während er so saß und nachdachte, sah er am Ufer einen Frosch. Er packte diesen Frosch, brachte ihn in seine Hütte, wo er ihn in einen Topf mit kochendem Wasser gab. Der Frosch machte einen entsetzten Sprung aus dem Topf und sprang aus der Hütte, und verschwand im Gestrüpp.

Eines Tages saß der alte Mann wieder vor seiner Hütte und dachte über sein Leben nach. Ihm fiel der Frosch ein, der sich mit Sicherheit stark verbrannt hatte, sich aber beherzt der Situation entzogen hatte, um weiter zu leben.

In diesem Moment entdeckte der Mann wieder einen Frosch am Ufer. Er fing ihn und nahm in mit in seine Hütte. Da dieses Mal kein kochendes Wasser bereit stand, gab er den Frosch in einen Topf mit kaltem Wasser und stellte ihn auf den Ofen. Dann machte er Feuer im Ofen.

Zu seinem Erstaunen stellte der alte Mann fest, dass sich der Frosch im Topf ruhig verhielt. Das Wasser wurde immer wärmer, schließlich heiß und dann begann es zu kochen. Doch der Frosch blieb selbst im kochenden Wasser ruhig und machte keinerlei Anstalten, der bedrohlichen Situation entkommen zu wollen.

Der alte Mann freute sich über das unerwartete Abendmahl und dachte weiter über das Leben nach, während er mit Genuss an seiner Froschsuppe schlürfte.

Warum war der Frosch nicht aus dem Wasser gesprungen?
Dem Mann ging aber eine Frage nicht aus dem Kopf: Warum war der Frosch nicht aus dem immer heißer werdenden Wasser gesprungen, sondern lieber gestorben, als sich zu retten?

Der alte Mann glaubte eine gewisse Ähnlichkeit im Verhalten des Frosches und der Menschen entdeckt zu haben.

Es gibt genug Menschen, die in ihrem Leben nichts ändern, obwohl ihre Situation immer schlechter und bedrohlicher wird. Lieber ergeben sie sich ihrem Schicksal und sterben, als sich mit einem beherzten Sprung aus der Problemsituation zu retten.

Oder war es beim Frosch vielleicht so, dass er erst zu spät bemerkt hatte, wie heiß das Wasser war und dann keine Kraft mehr hatte, um sich zu retten? Ist das vielleicht bei einigen Menschen auch so?

Wie würden diese Menschen reagieren, wenn die Verschlechterungen nicht schleichend, sondern schlagartig kämen? Würden sie dann wie der erste Frosch aus dem kochenden Wasser springen?

Fragen über Fragen.

:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Einspruch

Beitragvon xyCommander » Montag 6. Dezember 2010, 16:08

Widerstand gegen den JMStV
seitens der Gesellschaft für Informatik
http://www.netzpolitik.org/2010/gesells ... des-jmstv/

und der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur
http://www.netzpolitik.org/2010/offene- ... etzt-alle/
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Flow Chart zum JMStV

Beitragvon xyCommander » Mittwoch 8. Dezember 2010, 13:27

Bist du vom JMStV betroffen?

Hier ist ein Flow-Chart, an Hand dessen du es schnell überprüfen kannst:

http://www.netzpolitik.org/2010/jmstv-h ... ent-404416
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

JMStV

Beitragvon xyCommander » Donnerstag 9. Dezember 2010, 12:33

:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Zensur auf dem Rechtsweg

Beitragvon xyCommander » Samstag 15. Januar 2011, 12:33

Ave.


Es scheint so was von in zu sein, gegen unliebsame Dokumentationen zu klagen:

Scientology hat schon mal versucht, eine Doku über sich zu unterbinden.

Die Pharma-Firma Grünthal hat es teilweise geschafft bei einer Contergan-Doku.

Veolia versucht es zur Zeit: http://www.watermakesmoney.com/

Und auch AWD tut es: http://www.sueddeutsche.de/medien/masch ... -1.1045276

AWD war teilweise erfolgreich. Die Doku kann man hier bei Youtube gucken:
http://www.youtube.com/watch?v=lFC6GFLuqok


Und wo sich AWD so viel Mühe gegeben hat, es kaputtzumachen... ist es umso wichtiger, sich das anzuschauen, oder?
Auch wenn es vermutlich keine großen Überraschungen geben wird. Anderswo heißt es:


Ganz verständlich ist Maschmeyers Kampf gegen die Ausstrahlung des Films nicht. Denn die Doku ist weitaus weniger brisant, als die Reaktion von Maschmeyers Anwälten vermuten lässt. In den 30 Minuten werden größtenteils längst bekannte Vorwürfe wiederholt: Kleinanleger der AWD sollen in den Ruin getrieben worden sein und gleichzeitig soll Maschmeyer von seinen hervorragenden Verbindungen in die niedersächsische Politik profitiert haben.
Maschmeyers Protest gegen die Ausstrahlung ist wohl die beste Werbung für den Film.



Hier sind Infos über den Macher der Doku:
http://www.dasinvestment.com/berater/ne ... mentation/
Die Kommentare sind ebenfalls interessant.
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Re: Zensur im Internet

Beitragvon IsaLibelle » Samstag 10. September 2016, 20:47

Das passt zwar jetzt nicht zu 100%, aber dennoch empfinde ich es auch schon fast als Zensur. Habt ihr mitbekommen, dass man zukünftig für gesetzte Links haften muss? Da habe ich einen Beitrag zu gelesen (ich würde ja jetzt verlinken, aber ich weiss nicht ob man das darf, da die Infos für neue User nicht gehen). Also lass ich es lieber erst mal. Jedenfalls ist das völlig verrückt. Ich glaube Europa schiesst sich mehr und mehr ins Aus, was das Internet angeht.

Gruß,
IsaLibelle
IsaLibelle
Hilfe-Forum SuchBaby
Hilfe-Forum SuchBaby
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 10. September 2016, 20:36

Re: Zensur im Internet

Beitragvon schnellie » Montag 12. September 2016, 18:21

Du haftest zwar für Deine Links, ABER KEINE ANGST vor zu viel Zensur!!!!

Laut einer Entscheidung des BGH haftet ein Anbieter für einen von ihm gesetzten Link, wenn der rechtswidrige Inhalt auf der verlinkten Seite deutlich erkennbar ist oder er auf die Rechtswidrigkeit hingewiesen wurde.


Quelle und viel mehr: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 65396.html
Liebe Grüße
Thorsten alias Schnellie...


Benutzeravatar
schnellie
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: Montag 19. August 2002, 19:38
Wohnort: Hamburg

Re: Zensur im Internet

Beitragvon Panadina » Dienstag 27. März 2018, 16:28

Momentan wird ja leider immer mehr auf Zensur gesetzt. Aber klar, bei den schlimmen Sachen die viele schreiben, da versteh ich es auch ein bisschen
Panadina
 


Zurück zu Recht, Gerichte, Urteile

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM