Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video · Re: Neue User

Wenn einer eine Reise tut...

Alles mögliche, was mit RECHT zu tun hat, Urteile und sonstwas, über was die Gerichte so urteilen...

Wenn einer eine Reise tut...

Beitragvon xyCommander » Dienstag 7. Juli 2009, 16:59

Ganz viel zum Thema "Reise" im aktuellen Geizkragen-Newsletter:

Reise - Bei Mängeln Geld zurück

Jahr fuer Jahr zur Sommerzeit starten wir in unseren wohlver-
dienten Urlaub. Damit die grossen Ferien auch kein Reinfall
werden, werden bereits Monate zuvor Urlaubskataloge und Online-
Reiseportale durchstoebert, um die verschiedenen Angebote mit-
einander zu vergleichen. Mit der entsprechenden Portion Vorfreude
gehts dann ab in den Urlaub.

Was aber, wenn Hochglanz-Urlaubskataloge und bilderreiche Reise-
portale ihr Versprechen nicht halten, wenn sich das als Vier-
Sterne-Komfort-Hotel angepriesene Urlaubsdomizil als wahre Bruch-
bude erweist, sich Ungeziefer in Eurem Hotelzimmer haeuslich
eingerichtet hat oder morgens in der Frueh ganz spontan kleinere
Bauarbeiten mit dem Pressluftbohrer vor Eurem Schlafzimmerfenster
durchgefuehrt werden? Das laesst sich keiner gern gefallen. Muss
man auch nicht, denn schliesslich hat man gegenueber dem Ver-
anstalter einen Anspruch darauf, dass Versprechen auch gehalten
werden.

Deshalb ist es besonders wichtig, vor der Buchung einer Reise das
Angebot genau zu studieren. Denn, um Hotels moeglichst gut an den
Kunden zu bringen, haben findige Reiseveranstalter eine Art
Katalog-Chinesisch entwickelt, um Maengel geschickt zu umschreiben.
Will man spaeter reklamieren, kann sich der Veranstalter auf diese
zweideutigen Formulierungen beziehen und behaupten, der Kunde sei
vor der Buchung bereits ueber alle Details informiert worden.

So bedeutet beispielsweise die Beschreibung "zentrale Lage" nichts
anderes, als dass Ihr Euch auf Laerm einstellen muesst, da das
Hotel an einer verkehrsreichen Strasse oder mitten im Stadtzentrum
liegt. Fuer Enttaeuschung koennte auch die Buchung eines Zimmers
mit "Blick zur Meerseite" sorgen, denn diese Formulierung ist
nicht mit der "Zimmer mit Meerblick" gleichzusetzen. Ein unver-
bauter Blick aufs Meer wird damit naemlich nicht garantiert.
Auch die Angabe "nur 15 Minuten Transferzeit zum Flughafen"
sollte Euch aufhorchen lassen, wenn Ihr Flugzeuglaerm nur
schlecht ertragen koennt. Weitere spitzfindige Formulierungen der
Veranstalter findet Ihr in dieser kleinen Begriffserklaerung zum
Katalog-Chinesisch: http://click.be3a.com/click_de.html?ADVS=290646.2

Habt Ihr dagegen unter eindeutigen Maengeln zu leiden, die im
Angebot unbenannt blieben, solltet Ihr Euer Recht bei der oert-
lichen Reiseleitung sofort einfordern und innerhalb einer von
Euch gesetzten Frist auf die Beseitigung des Mangels, inklusive
schriftlicher Bestaetigung, bestehen. Um dem Reiseveranstalter
die Chance zu nehmen, spaeter alle Maengel abzustreiten, empfiehlt
es sich, Fotos oder Videos zu machen und andere Hotelgaeste zu
kontaktieren, die Euch im Ernstfall als Zeugen dienen koennen.

Ausserdem solltet Ihr innerhalb eines Monats nach Rueckkehr Eure
Ansprueche gegen den Reiseveranstalter schriftlich geltend machen,
per Einschreiben mit Rueckschein, denn nach dieser Frist koennt
Ihr keine Minderung des Reisepreises oder Schadensersatz fordern.
Wenn Ihr Euch ueber die Hoehe Eurer Ansprueche nicht sicher seid,
hilft die so genannte "Frankfurter Tabelle" weiter:
http://www.rechtspraxis.de/frankfurt.htm

Die Frankfurter Tabelle gilt zwar nicht bindend fuer die Gerichte,
wird aber haeufig als Richtschnur verwendet und verschafft Euch
teilweise einen recht amuesanten Ueberblick ueber die moegliche
Hoehe einer Rueckerstattung. Es empfiehlt sich, die Tabelle bereits
vor Eurem Reiseantritt aufmerksam durchzusehen und eventuell sogar
mit auf die Reise zu nehmen. So koennt Ihr im Ernstfall besser
beurteilen, bei welchen Maengeln eine Beschwerde lohnt und koennt
gegenueber der Reiseleitung besser argumentieren. Eine ausfuehr-
liche Checkliste zum Reklamieren findet Ihr hier:
http://click.be3a.com/click_de.html?ADVS=290646.3

Aktuelle Urteile zum Reiserecht findet Ihr in der umfangreichen
Datenbank von:
http://www.finanztip.de/d/reiserecht/re ... rteile.htm

Stiftung Warentest zeigt Euch die besten Portale fuer Hotel-
bewertungen:
http://click.be3a.com/click_de.html?ADVS=290646.4

Eine Anwaltsdatenbank zum Reiserecht bietet Euch:
http://www.dgfr.de

Die Reiseschiedstelle hilft Euch bei Problemen mit Online-
Buchungen kostenlos weiter. Die Kosten der Schlichtungsstelle
und des Schlichtungsverfahrens uebernimmt der Traegerverein und
die angeschlossenen Unternehmen. Eure eigenen Auslagen (wie
Porto, Telefon- oder Faxkosten sowie Anwaltskosten) muesst Ihr
allerdings selbst bezahlen:
http://reiseschiedsstelle.de/home/

Weitere Tipps rund ums Reisen:
http://www.geizkragen.de/magazin/urlaub/1730.html

:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

Zurück zu Recht, Gerichte, Urteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM