Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

Media Markt - 16% Aktion !

Was in keine andere Kategorie passt... Traut Euch zu fragen, manchmal gibt es sogar Antworten :-)

Media Markt - 16% Aktion !

Beitragvon Mad-Dog » Donnerstag 6. Januar 2005, 14:10

Lalala lass dich nicht verarschen ....


Warst Du am Montag bei Media Markt einkaufen - [Ja, war ich!] Dann bekommst Du Geld
zurück !!!

Die Werbeaussagen "in Deutschland zahlt der Kunde am 03.01.2004 in allen
Media Märkten keine Mehrwertsteuer" sind selbstverständlich nicht legal.
Jedes Unternehmen in Deutschland muss seine Mehrwertsteuer abführen und
sie somit auch ausweisen. Media Markt hat also letztlich nur eine
normale Preissenkung um ca 16% gemacht.

Da sich der Media Markt natürlich darüber im klaren ist, dass er nicht
die Steuergesetze neu erfinden kann ist auf jedem Kassenbon die 16%ige
Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Nach Aussagen der Verbraucherzentrale NRW haben sich bereits heute über
1000 erboste Kunden Ihre 16% von Media Markt gegen Vorlage des
Kassenbons auszahlen lassen - MediaMarkt zahlt (sich offensichtlich der
Rechtslage bewusst) problemlos aus. Ein Mitarbeiter der
Verbraucherzentrale: "Wenn das allgemein bekannt wird geht die Aktion
für MediaMarkt mehr als nur nach hinten los".

Also auf zum MediaMarkt und sich die 16% auszahlen lassen und diese
email an alle weiterleiten!!! Mal sehen wer hier wen verarscht...



und nun die Mitteilung des Finanzministeriums :


Lasst euch nicht verarschen – vor allem nicht bei der Mehrwertsteuer

Düsseldorf, den 04.01.2005

Da sich gestern und heute viele Bürgerinnen und Bürger über die Werbung des Media Marktes beschwert haben, stellt das Finanzministerium folgendes klar:

Die Finanzämter in Nordrhein-Westfalen nehmen rund 32 Mrd. € Umsatzsteuer pro Jahr ein. Die Werbung des Media Marktes will nun den Anschein erwecken, als ob die Mehrwertsteuer am 3.1. nicht fällig würde.

Allerdings erwarten die nordrhein-westfälischen Finanzämter vom Media Markt auch an diesem Tag, dass 16% vom Umsatz als Umsatzsteuer an den Fiskus bezahlt werden.

Denn wenn Media Markt auf einen Teil des Kaufpreises verzichtet (zum Beispiel in der Höhe der Umsatzsteuer) bedeutet das nicht, dass auch die Finanzämter auf diese Einnahmen verzichten.

Nicht der Steuerzahler, sondern Media Markt muss für seine Rabatte gerade stehen und die Steuer aus dem tatsächlich eingenommenen Kaufpreis herausrechnen und an das Finanzamt abführen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Finanzministeriums, Tel. (02 11) 49 72 - 25 67 oder - 23 25.
Gruss

Mad-Dog
Benutzeravatar
Mad-Dog
Hilfe-Forum Fuchs
Hilfe-Forum Fuchs
 
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 26. November 2002, 22:17
Wohnort: Landeshauptstadt

Advertisement

Beitragvon Mad-Dog » Freitag 7. Januar 2005, 12:04

Verbraucherzentrale mahnt Media Märkte wegen Rabattaktion ab [Update]
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Media-Markt-Niederlassungen im Saarland und in Baden-Württemberg wegen irreführender Preiswerbung abgemahnt. "Beschwerden von Verbrauchern legen nahe, dass Media Märkte im Vorfeld der Werbeaktion Am 3.1. zahlt Deutschland keine Mehrwertsteuer den Preis für einige Produkte hochgesetzt haben", erklärte vzbv-Jurist Egbert Groote. Auch die Wettbewerbszentrale habe bereits juristische Schritte gegen den Elektroriesen eingeleitet, heißt es in einer vzbz-Mitteilung.

Der vzbv hatte anlässlich der Werbeaktionen der beiden Konzernschwestern Media Markt und Saturn ("100 Produkte zum Einkaufspreis") die Verbraucher aufgerufen, dem vzbv und den Verbraucherzentralen Fälle mitzuteilen, bei denen Produkte am Aktionstag teurer oder nicht viel preisgünstiger angeboten wurden als an den vorangegangenen Tagen. Daraufhin hatten sich viele verärgerte Kunden bei den Verbraucherzentralen vor allem über Media Märkte beschwert. Die meisten Kunden ärgerten sich darüber, dass der ausgezeichnete Preis der gewünschten Produkte am Aktionstag deutlich höher lag als an den Tagen zuvor. "Laut Wettbewerbsrecht ist es unzulässig, mit besonderen Preisherabsetzungen zu werben, wenn tatsächlich keine oder nur unerhebliche Preissenkungen stattgefunden haben", betonte Egbert Groote.

Auch heise online liegen eine ganze Reihe solcher Beispiele vor, bei denen Leser sich in den letzten Dezembertagen Preise von Media-Markt-Produkten notiert hatten und dann verblüfft feststellen mussten, dass diese am Aktionstag um 16 Prozent und mehr hochgesetzt worden waren. Von einem besonders krassen Fall berichtet der vzbv: Ein Kunde staunte, als er am 3.1.2005 eine Digitalkamera erwerben wollte, die er am 29.12.2004 im gleichen Markt noch 70 Euro günstiger ausgezeichnet (299 statt nunmehr 369 Euro) gesehen hatte. Der Kunde hatte bei seinem ersten Besuch am 29.12.2004 ein Foto von dem Angebot gemacht und sprach darauf mit einem Verkäufer, der sich zum gleichen Thema bereits mit einem anderen Kunden unterhielt. Der Verkäufer behauptete zunächst, die Preise wären normal, der Preis vom 29.12.2004 wäre ein Vorweihnachtssonderpreis. Als der Verkäufer jedoch das Foto sah, bat er die beiden Kunden zur Seite und erklärte, die Kunden hätten ja dann vielleicht doch Recht. Daraufhin erhielten die Kunden die Digitalkamera für 299 Euro abzüglich 16 Prozent Rabatt. Der Verkäufer bat die Kunden, dies nicht weiter publik zu machen.

Vor dem Hintergrund immer aggressiverer Werbeformen empfehlen die Verbraucherzentralen den Verbrauchern, sich durch Rabattaktionen nicht verleiten zu lassen. "Allein durch fortwährende Almosen holen die Unternehmen die Ausgaben für ihre millionenschwere Werbung sicher nicht rein", meint der vzbv. Oft gehe es den Handelsriesen um den Ausbau von Marktanteilen. Mehr Marktanteil bedeute gleichzeitig auch mehr Preismacht. Leidtragende seien vor allem die Klein- und Mittelständler; am Ende würde sich weniger Wettbewerb auch zu Lasten der Verbraucher auswirken. Mit Sorge sieht der vzbv die Gefahr eines ausschließlichen Preiswettbewerbs und fordert die Wiederbelebung des Wettbewerbs um Qualität und Service.

Bernhard Taubenberger, Sprecher von Media Markt und Saturn, wies die Vorwürfe gegenüber heise online zurück. "Die Preise aller Produkte waren in allen Media-Märkten am Aktionstag um 16 Prozent reduziert und eine systematische Hochzeichnung der Preise hat es im Vorfeld nicht gegeben", versicherte er. Bei bundesweit 197 Märkten mit je einem durchschnittlichen Sortiment von 30.000 bis 40.000 Produkten sei es aber auch nicht auszuschließen, dass es den vereinzelt Beispiele von Preishochzeichnungen in den letzten Dezembertagen gegeben habe. So sei der Preis eines Camcorders im Media Markt Homborg zwischen dem 28.12. und dem 03.01. von 299 Euro auf 349 Euro gestiegen. "Hintergrund ist, dass das Gerät zu Weihnachten in einer bundesweiten Werbeaktion mit dem niedrigeren Preis beworben worden war. Also wurde der Preis in Homburg für die Zeit der Werbung herabgesetzt", sagte Taubenberger. Jeder Kunde, der ein ähnliches Beispiel vorzubringen habe solle sich an seinen örtlichen Media Markt wenden, dann werde es geprüft, versprach er.

Die Sonderaktion hat sich für die Media Märkte zweifelsfrei gelohnt. "Wir hatten volle Zufahrtsstraßen, volle Parkplätze und volle Märkte", bilanzierte der Konzernsprecher
Gruss

Mad-Dog
Benutzeravatar
Mad-Dog
Hilfe-Forum Fuchs
Hilfe-Forum Fuchs
 
Beiträge: 957
Registriert: Dienstag 26. November 2002, 22:17
Wohnort: Landeshauptstadt

Beitragvon xyCommander » Sonntag 9. Januar 2005, 04:01

Ich glaubs nicht! :lol:
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx


Zurück zu OffTopic

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bewegung im Flatrate-Markt
    von Anonymous » Donnerstag 29. Mai 2003, 13:53
    2 Antworten
    1411 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Anonymous Neuester Beitrag
    Donnerstag 29. Mai 2003, 18:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM