Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

Verschwörungstheorien? Oder eine unbequeme Wahrheit?

Diskutiere mit anderen über die mehr oder weniger aktuellen Nachrichten der Welt...

911 und die Börse

Beitragvon xyCommander » Dienstag 1. Mai 2012, 15:15

Vor und nach 911 lassen sich finanzielle Transaktionen indentifizieren, die auffällig sind.
Auffällig weil sie überhaupt getätigt wurden und auffällig, weil jemand, der von 911 hätte wissen können, genau von solchen Geschäften profitieren könnte.

http://youtu.be/_J3qyDQU7ic

"Terror Trading 9/11" by Lars Schall and Michael Leitner is a video dedicated to the topic of the alleged informed trading activities prior to the terror attacks of September 11th, 2001. Funded through „Pirate My Film", it shows interviews with Max Keiser, Kevin Ryan and Michael C. Ruppert.

For further information read "Insider Trading 9/11...The Facts Laid Bare" at ASIA TIMES ONLINE under: http://www.atimes.com/atimes/Global_Eco ... 1Dj05.html

Lars Schall has written a book on this subject (in german): Mordanschlag 9/11. Eine kriminalistische Recherche zu Finanzen, Ol und Drogen (Assassination 9/11: A criminalistic research on finance, oil and drugs), published in Germany by Schild Verlag http://www.schildverlag.de/video-dvd/mordanschlag-911
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

911 - Die 3. Wahrheit

Beitragvon xyCommander » Donnerstag 3. Mai 2012, 07:35

Dass die offizielle Geschichte des 11. September ein Sack voll Lügen ist, gilt in der alternativen Gemeinde als erwiesen. Doch was geschah nun wirklich? Eine neue Serie von Enthüllungen eines ehemaligen Mitarbeiters der russischen Geheimdienste schockiert selbst jene, die gedacht hatten, längst hinter den Schleier zu blicken. Wie genau wurden die Gebäude des WTC zum Einsturz gebracht? Die Analyse eines Fachmanns für nukleare Sprengungen kommt zu einem schockierenden Ergebnis.

Die YouTube User Buschrapper und MainstreamSmasher shiften Euch nun in die 2nd Edition, der Wahrheit, was am 11. September 2001 wirklich passierte.

Diese Dokumentation fasst den Artikel von Dimitri Khalezov in Wort, Bild und Video zusammen, so wie er im Nexus Magazin Heft Nr. 31 zu lesen war.


Das PDF Dokument:

http://www.nexus-magazin.de/files/grati ... eWahrhei...


Der Artikel:


http://www.nexus-magazin.de/artikel/les ... e-wahrheit

Victor Bout -- der sogenannte "Händler des Todes" und der
sogenannte "Herr des Krieges", und die wahren Gründe
hinter seiner Verfolgung nach dem 11. September:

http://mainstreamsmasher.blogspot.de/20 ... te-handl...

die Geigerzähler schwiegen:

http://www.castor.de/technik/atomkraft/10_1958/13.html

Robert Stein Artikel:

http://www.mystikum.at/downloads_ausgab ... r_2011.pdf


Anatomie des Terrors unter Falscher Flagge:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2 ... -unter-f...


Antwort auf die Zerfledderung der Dimitri Khalezov These, die von User TRS(TheRealStories) in letzter Zeit verbreitet wird, unter dem Titel "9/11: „Die dritte Wahrheit" -- Wenn wilde Theorien über wirklichen Beweisen stehen". Video folgt:

http://www.mainstreamsmasher.blogspot.com­/2011/09/911-die-dritte-wahrhe­it-wenn-wilde.html



http://www.youtube.com/watch?v=fuogZyFz ... re=g-all-c
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

911 - Die Flugzeuge beim WTC

Beitragvon xyCommander » Donnerstag 3. Mai 2012, 07:58

2 Türme, 2 Flugzeuge, so die offizielle Aussage.
Vom 1. Flugzeug gibt es nur sehr wenige, schlechte aufnahmen. Was man immer wieder sieht, ist das 2. Flugzeug. In einigen VT wird mMn sehr gut argumentiert, dass dieses 2. Flugzeug nicht existierte. (Laut American Airlines hat angegeben, dass es BEIDE Flüge an dem Tag NICHT gab. Es gab Flüge mit der Nummer vorher und auch nach den Anschlägen, aber nicht an diesem Tag.)
Hier einige Argumente, dass es wohl ein 2. Flugzeug gab - aber gleichzeitig wird gezeigt, dass es sich nicht um ein Zivilflugzeug gehandelt hat.

wieso ist auf aufnahmen des zweiten flugzeugs unten eine ausbuchtung zu sehen?
das gibt es NICHT bei ziviel maschinen
wieso ist es dann da wenn es ein computer grafik ist die sie erstellen könenn wie gewünscht
warum ist ein triebwerk in dne straßen von new york gefunden worden was zu eine 737 passt NICHT aber zu einem 757 767
warum palziert man das flasche triebwerk wenn es nur eien fälschung ist???
warum haben leute ein flugzeug einschlagen sehen? aber ein flugzeug von dem sie klar sagen es hatte keien fenster, es war kein linienflugzeug?
das habe ich selbst gehört es wurde am 11.9. 2001 hier im fernsheen gezeigt und auch sogar oft wiederholt sogar noch am nächsten tag
außerdem kenne ich selbst jemanden der dort jemanden kennt der dort war, dieser jemand behaupotet auch er sah ein flugzeug

du musst dir mal überlegen das das flugzeug ersten kein ziviles war sondern ein militärisch umgebautest modell dieses muss verstärkt gewesen sin denn die fluggesellschaften sagen selber das es unmöglich ist in dieser höhe mit über 800kmh zu fligen ohne das flugzeug zu zerstören


Die mir bekannte Theorie war: Ja, es ist etwas eingeschlagen, aber eine Rakete o.ä., und die Fernsehbilder wurden so bearbeitet, dass es wie ein Flugzeug aussah. Doch warum hat man dann nicht ein echtes Passagierflugzeug dort hineingesetzt, sondern diese Militärmaschine, fensterlos, mit Ausbuchtung? Das kann ich nicht beantworten.

Weiter geht es:

dieser typ hier will sogar beweisen das diese ausbuchtung normal ist bzw nur so aussieht
aber man sieht eigentlich auf dem video ganz gut das die original flieger diese ausbuchtung nicht haben, was er nicht zeigt ist das es eien eechte ausbuchtung ist
http://www.youtube.com/watch?v=5j_c1tPMiG0
was im ersten video allerdings ganz gut gezeicgt wird ist das es mit der geschwindkeit eines projektiells eingeschlagen ist

und das zweite video zwigt die augenzeugen die sagen es war kein ziviles flugzeug und die bilder von diesem wo man es sieht
http://www.youtube.com/watch?v=huK0MAb0Xa4
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Mond

Beitragvon xyCommander » Mittwoch 9. Mai 2012, 14:47

Wer sich für den Mond interessiert, hier 1. wunderbar hochauflösende Bilder und 2. ein interessantes Element: Die blaue Flamme:

Dark Mission Files
NASA Scientist Fired - Promises Disclosure

http://www.thelivingmoon.com/43ancients ... s_A21.html


Als Ergänzung dieses Video: Main Show Only - NASA Deceptions

http://www.youtube.com/watch?v=VmjXKXG_MeE


Uuuuuund ebenso: Who Built the Moon (Matrix) ?
http://youtu.be/KvMTCMYc5cc
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Nazi - Begriffsbestimmung

Beitragvon xyCommander » Mittwoch 16. Mai 2012, 10:16

Erklärung, was ein Nazi ist - auf englisch:

http://www.etymonline.com/index.php?term=Nazi




die Übersetzung


Nazi, Abkürzung für deutsch ausgesprochen "Nationalsozialist"
(basierend auf früheres deutsch "sozi", populäre Abkürzung für "Sozialist"),
der "Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei", seit 1920 durch Hitler geführt.

Die 24ste Ausgabe des Etymologischen Wörterbuchs der deutschen Sprache (2002) schreibt,
dass das Wort "Nazi" bevorzugt in Süddeutschland (angeblich seit 1924) von Gegnern des Nationalsozialismus verwendet wurde,
weil der Spitzname "Nazi"
(abgeleitet vom männlichen Vornamen "Ignatz", deutsche Form von Ignatius )
umgangssprachlich verwendet wurde, um "eine dumme, unbeholfene, peinliche Person" zu bezeichnen.

"Ignatz" war ein populärer Name im katholischen Österreich, und einer Quellenangabe zufolge war "Nazi" ein typischer Name während des 1. Weltkriegs im Deutschen Reich für die Soldaten aus Österreich-Ungarn.

Ein bereits früherer Gebrauch von "Nazi" für "national-sozial" in Deutschland wird aus 1903 berichtet, aber das Etymologischen Wörterbuch der deutschen Sprache meint nicht, dass dies dazu beitrug, wie Hitler und seine Anhänger das Wort verwendeten. Die NSDAP versuchte eine Zeitlang die Bezeichnung
"Nazi"zu übernehmen, was für die Deutschen ein Schimpfwort war, und dann gab sie dies auf und es heißt, dass die NSDAP diese Bezeichnung generell vermied.

Ab 1923 bis 1930 waren Parteimitglieder auf englisch als "National Socialists" bezeichnet worden. Der Gebrauch von "Nazi Germany", "Nazi Regime" etc. wurde durch Deutsche im Ausland populär. Von ihnen ging es über auf andere Sprachen und kam, während des Krieges, gelegentlich ins Deutsche zurück. In Russland waren angeblich die Begriffe "National Sozialist" und "Nazi" nach 1932 verboten gewesen, vermutlich um jeden Anklang an das positive Wort "Sozialist" zu vermeiden. Die Sowjet-Literatur verwendet hier das Wort "Faschisten".
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Kalter Krieg in Europa

Beitragvon xyCommander » Freitag 18. Mai 2012, 12:36

Wir haben das schöngefärbte Bild, dass es in Westeuropa während des kalten Krieges gar keine Probleme gab, dass es eine Zone des Friedens war, heiter Sonnenschein.

Das stimmt nun mal gar nicht. Es gab:

Griechenland: Militärputsch
Türkei: 3 Militärputsche
Portugal: Faschistisches Regime
Spanien: Faschistische Diktatur
Terroranschläge in Italien (Bologna 1980), Deutschland (München 1980), Belgien (80er), Frankreich

Stichwort ist hier vor allem: Geheimarmeen der NATO
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Gladio: Geheimarmeen in Europa

Beitragvon xyCommander » Sonntag 20. Mai 2012, 18:42

Video:

http://www.youtube.com/watch?v=HtUoPRERbXk

In Italien und Deutschland sterben in den 60er bis 80er Jahren zahlreiche Menschen bei Bombenanschlägen. Indizien belegen bestimmte Zusammenhänge, die Spuren führen zu einer geheimen Struktur namens "Gladio". Ursprünglich als Spionage- und Sabotageorganisation im Falle eines sowjetischen Angriffs gegründet, diente Gladio politischen Interessen und wird nun verdächtigt, im Umfeld rechtsradikaler Gruppen Gewalttaten im Auftrag politischer Interessen begangen zu haben.

In den 60er bis 80er Jahren erschüttert eine Serie von Bombenanschlägen Italien. So sterben 1969 in Mailand 16 Menschen bei einem Bombenanschlag. Im August 1980 detoniert eine Bombe im Bahnhof Central in Bologna - 85 Menschen sterben. Im September des gleichen Jahres gibt es auch in Deutschland Bombenopfer. Beim schwersten Anschlag der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte sterben 13 Menschen auf dem Münchner Oktoberfest. Im Lauf der Jahre häufen sich die Indizien, dass diese Anschläge in einem bestimmten Zusammenhang stehen: Alle Täter kommen aus dem Umfeld rechtsradikaler Gruppen, mehrfach wird militärischer Sprengstoff benutzt.
Die Spuren führen zu einer geheimen Struktur, koordiniert von der NATO und den nationalen Geheimdiensten - ohne parlamentarische Kontrolle. Ihr Name: "Stay behind", später auch "Gladio". Sie geht auf eine US-Initiative für "verdeckte Operationen" von 1948 zurück. Geheime Waffendepots werden angelegt und Agenten ausgebildet. Im Falle eines sowjetischen Angriffs auf Westeuropa sollten sie sich überrollen lassen und hinterrücks Sabotageakte und Guerillaoperationen durchführen. Doch der sowjetische Angriff blieb aus. Was aus den geheimen Strukturen wurde, ist weitgehend unbekannt.
Spuren von Gladio finden sich in Italien. Es gibt Anzeichen dafür, dass die Strukturen seit den 60er Jahren benutzt wurden, Regierungen an der Macht zu halten. Trotz massiver Behinderung der italienischen Justiz durch Geheimdienste und Behörden gelingt es, die Existenz von Gladio nachzuweisen. 1990 räumt der damalige italienische Ministerpräsident Giulio Andreotti öffentlich ein, dass Gladio nicht nur in Italien, sondern europaweit existierte und existiert. Es wird umfassende Aufklärung gefordert - passiert ist wenig.
So auch in der Bundesrepublik. Obwohl es Hinweise auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Gladio und dem Attentat auf das Münchner Oktoberfest von 1980 gibt. Die Ermittlungen werden eingestellt. Die Asservate, die dank neuer, kriminaltechnischer Methoden Hinweise geben könnten, sind mittlerweile vernichtet. Haben Rechtsextremisten Gladio-Strukturen auch in Deutschland benutzt, um ihre politischen Ziele zu verfolgen? Die Frage bleibt offen. Die Wahrheit über Gladio findet sich in den Archiven - unter Verschluss. Nur deren Öffnung könnte Klarheit bringen. Aber bis heute fehlt der politische Wille zur Aufklärung.

"Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren. Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten. [...] Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben, weil der Staat sich ja nicht selber verurteilen kann." [Vincenzo Vinciguerra]

Die geheimen Armeen der NATO: http://blip.tv/file/4787556
Interview mit Dr. Daniele Ganser [WE ARE CHANGE Switzerland]:
http://www.youtube.com/redirect?q=http% ... M3NTMxNjQ3
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Blauer Himmel auf dem Mars

Beitragvon xyCommander » Mittwoch 23. Mai 2012, 15:52

Diese Seiten beschäftigen sich zum großen Teil damit, dass die Bilder, die uns vom Mars präsentiert werden, farblich verändert worden sind.
Sprich wir kennen Mars nur als "Der Rote Planet" und das ist falsch, zumindest bin ich dieser Meinung, nachdem ich mir alles angeschaut habe.
Sehr eindrucksvoll und einfach zeigt dies das Bild (s.u.). Unten Rechts sieht man wie die Schalttafel auf der Erde aussieht. Unten links zeigt eine Aufnahme wie sie vom Mars geschickt wird. Die blauen Felder sehen plötzlich rot aus... Merkwürdig, oder? Das lässt sich mit einem digitalen Filter ganz leicht machen, aber die Frage ist: warum?? Warum lügen die, was die Farbe des Mars angeht?



Mars Blue Sky, Lightning & Self-Removing Dust
von Ted Twietmeyer
http://www.rense.com/general80/sunmr.htm

Die Farbe des Mars
von: Holger Isenberg
http://mars-news.de/color/blue.html

Hidden Colors of Mars...
http://www.goroadachi.com/etemenanki/ma ... colors.htm

Methane on the Mars
von Richard C. Hoagland
http://www.bibliotecapleyades.net/marte ... rte_34.htm
Dateianhänge
mars-spirit-sundial.gif
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Mobilfunk und Gesundheit

Beitragvon xyCommander » Donnerstag 14. Juni 2012, 09:10

Eine sehr gelungener Vortrag. Ich finde es einleuchtend und halte es für wahr.

http://www.youtube.com/watch?v=6Qp-tas-nbQ

Und nun? Handy ist so praktisch... was soll ich tun?
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Kosovo-Krieg

Beitragvon xyCommander » Montag 18. Juni 2012, 09:00

Ein kurzes Youtube-Video, was den Menschen zeigt,
der damals die Bilder geschossen hat, die später dann
als Rechtfertigung für den Kosovo-Krieg benutzt wurden:

http://youtu.be/4pU71RjzXOI
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Piratenpartei - eine Partei vom Reißbrett?

Beitragvon xyCommander » Dienstag 19. Juni 2012, 10:37

Bislang nur eine Hypothese:

Die Piratenpartei wurde durch Geheimdienste geplant und erdacht, als Auffanglager für alle jungen Leute, die versuchen aufzuwachen, sich mit Computern auskennen und ihre politische Meinung abgeben wollen.

Ähnlich wie bei der NPD, die im Auftrag des MI6 gegrüdet wurde, als Auffanglager für alle mit Interesse an einem Nationalstaat oder Nazi-Idiologie. Um dort radikalisiert zu werden. (Nationalismus wurde schon 1966 als schlimmster Feind der NWO bezeichnet.) Es gibt Berichte über rechte Radiosender, die fürs Aufwiegeln zu Gewalttaten vom Verfassungsschutz bezahlt wurden. Und dass der Verfassungsschutzmitglieder sehr in die Parteistrukturen verwickelt ist, das ist hinlänglich bekannt. Ich glaub nicht dass man da hohes Mitglied sein kann, ohne selber innerhalb der Partei zu Gewalt aufzurufen.

Dadurch schafft man These und Antithese, also z.B. Rechts und Links. Man suggeriert den Leuten, es müsste diese Fronten geben, und die glauben es. Im Ergebnis bleibt die kleine Gruppe, die lenkt, unerkannt und unangetastet, weil sich Rechts und Links so sehr bekriegen. Das klappt alles so gut, weil die Leute dumm und kurzatmig sind, nicht über den Tellerrand blicken. Sie bleiben bei dem was man ihnen sagt, und denken nicht selbst weiter. Dieser Zustand heißt "unmündig".

Lösung: Zusammenhalten. Diszipliniert zusammenhalten.

Zu den Aktivitäten der Geheimdienste:
http://wurfbude.wordpress.com/2012/06/1 ... ntergrund/
http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=582
http://www.faz.net/aktuell/politik/nati ... 28741.html
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Vertraue nicht den Medien!

Beitragvon xyCommander » Montag 30. Juli 2012, 21:52

Glaub nicht was in der Glotze gezeigt wird, selbst wenn ARD oder ZDF dran steht.
Das ist die einzige Lehre, die man aus dem Video (s.u.) ziehen kann.
(Ach, wäre das doch nur das einzige Beispiel *seufz*)

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet,
von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab
und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern.

Der, der sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr.
Der, der sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer…“

Gustave Le Bon, 1895


Und heute noch genauso wahr wie damals!
Eine Lehrstunde in Sachen Medienkompetenz:
http://www.youtube.com/watch?v=5pkqx7futeU
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

VorherigeNächste

Zurück zu Nachrichten, aktuelles aus aller Welt, wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM