Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

Syrien

Diskutiere mit anderen über die mehr oder weniger aktuellen Nachrichten der Welt...

Syrien

Beitragvon xyCommander » Sonntag 1. Juli 2012, 13:08

Krieg um jeden Preis, wiederholt sich die Geschichte?

Im Jahr 2012 passieren viele Dinge bzw. werden Dinge offiziell bekannt, weswegen die syrische Regierung böse ist und angegriffen gehört.

Dahinter steckt System.
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

Krieg um jeden Preis

Beitragvon xyCommander » Sonntag 1. Juli 2012, 13:12

Ich habe in diesem Forum schon viele viele Beispiele für "Kriege unter falscher Flagge", fals flag attacks, skizziert. Und damit meine ich nicht 9-11, sondern Ereignisse die weiter zurückliegen, und wo es BEWEISE gibt, dass der Angriff fingiert war (bspw. Golf von Tonkin) Oder dass Lügen verbreitet werden (bswp. Brutkasten-Lüge beim 1. Irak-Krieg) über die angebliche Brutalität und Grausamkeit.

Dieser Artikel skizziert dieses Muster anhand Syrien. Lesenswert.

Ich zitiere nur den letzten Abschnitt:

Was ist zu tun?



Die Bedeutung solcher »Operationen unter falscher Flagge« und »internationalen Zwischenfälle« hängt damit zusammen, dass die imperialistische herrschende Klasse so viele Vorfälle dieser Art inszenieren wird, wie für den jeweils angestrebten Krieg erforderlich sind. Deswegen müssen diejenigen Kräfte, die einer solchen Aggression strikt ablehnend gegenüberstehen, unbedingt die Prinzipien des Völkerrechts und der Gerechtigkeit hochhalten und auf deren Durchsetzung drängen. Syrien war ebenso berechtigt, ein ausländisches Kampfflugzeug abzuschießen, das in seinen Luftraum eingedrungen war, wie es den USA erlaubt wäre, ein mexikanisches Flugzeug abzuschießen, das in den amerikanischen Luftraum eingedrungen wäre. Aber die Bedeutung dieses Zwischenfalls weist über das Völkerrecht hinaus und berührt den Kern des Konzepts des Nationalstaats. Dieses Konzept verleiht einer Nation, ihren führenden Politikern und Vertretern, ihren Bürgern und ihren Institutionen das souveräne Recht, sich gegen imperialistische Kräfte zur Wehr zu setzen. Und umgekehrt erklärt es, warum die herrschende imperialistische Klasse ein existenzielles Interesse daran hat, starke und unabhängige Nationen, die sich weigern, sich von den Finanzmächten und den imperialen Wirtschaftsinteressen versklaven und beherrschen zu lassen, zu zerstören. Syrien bildet heute die vorderste Front des Kampfes gegen diese Kräfte, und diejenigen, die den Imperialismus ablehnen, müssen vereint die Provokationen, das Suchen nach Vorwänden und die Rechtfertigungen, die von der imperialistischen herrschenden Klasse inszeniert und manipuliert werden, aufdecken und zurückweisen und allen ihren Versuchen entgegentreten, die Welt immer näher an den Rand des totalen Krieges zu drängen.


Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... yrien.html
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Re: Syrien

Beitragvon jonasb » Donnerstag 18. Oktober 2012, 09:59

Wow verdammt langer Text ;)
Sind echt gute Gedanken :) Ich weiß nicht mal genau worum die da unten im Nahen Osten kämpfen.
Aber ich glaub du hast recht, die meisten Ländern geht einfach dieser Imperialismus der Amerikaner gehörig auf den Sack.

lg joans
jonasb
Hilfe-Forum Frischfleisch
Hilfe-Forum Frischfleisch
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 11:12

Re: Syrien

Beitragvon OnKö53 » Dienstag 14. Mai 2013, 10:46

Wenn Russland und China nicht hinter Syrien stehen würden, wäre der Bürgerkrieg wahrscheinlich schon vorbei. Aber sollte man den Aufständischen in Syrien helfen, das Regime zu stürzen, dann werden Russland und China dem Regime helfen. Dies würde dann dazu führen, dass die ganze Welt, wegen ihrer Abkommen, gegen einander kämpfen muss. Das will natürlich keiner, was auch der Grund ist, weshalb die Aufständischen alleine gegen die Armee des Regimes kämpfen müssen und Syrien nicht angegriffen werden kann.
OnKö53
 


Zurück zu Nachrichten, aktuelles aus aller Welt, wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM