Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

.ausgestrahlt-Newsletter 30.03.2016

Diskutiere mit anderen über die mehr oder weniger aktuellen Nachrichten der Welt...

.ausgestrahlt-Newsletter 30.03.2016

Beitragvon schnellie » Mittwoch 30. März 2016, 10:45

.ausgestrahlt-Newsletter

30. März 2016
es schreibt: Armin Simon

Lesen, handeln und weiterschicken!


Liebe Leser,

viel ist in diesen Tagen von der Gefahr terroristischer Anschläge auf Atomanlagen die Rede. Dieses Risiko ist unbestritten, Atomkraftwerke sind von innen wie außen auf vielfache Weise verwundbar. Um eine atomare Katastrophe auszulösen, braucht es bei einem AKW allerdings weder Waffen noch AttentäterInnen. Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima haben das längst bewiesen. Und die Liste der Beinahe-Katastrophen ist noch ungleich länger – genügend Gründe also auch ohne Terror, alle Meiler sofort abzuschalten.
Dass AKW-Betreiber und Aufsichtsbehörden die Reaktoren immer noch und immer wieder als "sicher" bezeichnen, verschleiert schlicht die Realität. Oder, wie es der ehemalige Chef der US-Atomaufsicht, Gregory Jaczko, ausdrückt, der nach Fukushima gegen die Genehmigung neuer AKW votierte: Es ist ein grundlegendes Missverständnis. Das .ausgestrahlt-Interview mit Jaczko findest Du hier:
https://www.ausgestrahlt.de/blog/2016/0 ... genug-aus/

Herzliche Grüße
Armin Simon
und das ganze .ausgestrahlt-Team


--------------------------------------------------------------------------
Weitere Themen in diesem Newsletter
--------------------------------------------------------------------------

2. 30 Jahre Tschernobyl: Jetzt aktiv werden

3. Atomausstieg in Baden-Württemberg?


-------------------------------------------------
2. 30 Jahre Tschernobyl: Jetzt aktiv werden
-------------------------------------------------

In vier Wochen jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Bis heute sind auch in einigen Regionen Deutschlands Wild und Pilze so stark radioaktiv belastet, dass sie nicht in Verkehr gebracht werden dürfen. Und weil noch immer acht AKW am Netz sind, kann es jeden Tag auch mitten in Deutschland zu einem Super-GAU kommen. Der Tschernobyl-Jahrestag am 26. April ist eine gute Gelegenheit, die Atom-Gefahr wieder ins Bewusstsein zu rufen, das Aus für alle Meiler einzufordern und gegen neue Milliardengeschenke an die AKW-Betreiber zu protestieren – nutze sie! Ideen, wie Du auch mit kleinem Aufwand selbst aktiv werden kannst, findest Du hier:
https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/j ... chernobyl/

.ausgestrahlt unterstützt Dich mit zahlreichen Materialien:
https://bit.ly/1QHeAJL

Die .ausgestrahlt-Aktionskarte zeigt, was bisher schon geplant ist. Bitte trage auch Deine Veranstaltungen dort ein.
https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/termine/


-------------------------------------------------
3. Atomausstieg in Baden-Württemberg?
-------------------------------------------------

"Wo stehen wir in Sachen Atomausstieg?" und "Was bin ich bereit, dafür zu tun?" fragt und diskutiert die SWR2-Radiosendung "Tandem" am morgigen Donnerstagabend von 19:20 bis 20:00 Uhr mit Armin Simon von .ausgestrahlt und allen HörerInnen, die zum Telefon greifen (Tel. 07221-2000) oder ihre Fragen vorab per E-Mail an tandem@swr.de schicken.
Livestream: http://mp3-live.swr.de/swr2_m.m3u

_______________________________________________

.ausgestrahlt ist eine bundesweite Anti-Atom-Organisation. Wir unterstützen AtomkraftgegnerInnen, aus ihrer Haltung öffentlichen Protest zu machen. Mit diesem Newsletter informieren wir über Kampagnen, Aktionen und politische Entwicklungen.

Mehr über .ausgestrahlt:
https://www.ausgestrahlt.de/ueber-uns/a ... nen-blick/

Spenden für .ausgestrahlt:
https://www.ausgestrahlt.de/spenden/aktionen/allgemein/
Oder direkt auf unser Spendenkonto (IBAN): DE 51 4306 0967 2009 3064 00 bei der GLS-Bank, BIC: GENODEM1GLS
.ausgestrahlt ist vom Finanzamt Hamburg als gemeinnützig anerkannt.
Liebe Grüße
Thorsten alias Schnellie...


Benutzeravatar
schnellie
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: Montag 19. August 2002, 19:38
Wohnort: Hamburg

Advertisement

Zurück zu Nachrichten, aktuelles aus aller Welt, wissenswertes

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM