Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video · Re: Neue User · Re: Zensur im Internet · Neue User · Jetzt unterschreiben: Stoppt die* · .ausgestrahlt-Newsletter 04.05.2* · TTIP: Demo + Petition dagegen

Briefe kostenlos verschicken

Bücher gibt es nicht nur in Buchform, sondern auch elektronisch um sie am PC zu lesen...

Briefe kostenlos verschicken

Beitragvon xyCommander » Freitag 10. April 2009, 12:56

Es gehört nicht direkt zu ebooks, aber... so ein bisschen ;-)

Ab die Post - Freibriefe für alle!

Feiertage sind meist ein willkommener Anlass, Familie und Freunde
mit Post zu ueberraschen. Dabei greifen die meisten immer noch
gern zur traditionellen Osterkarte oder formulieren einen netten
Brief, auch wenns per E-Mail und Co. guenstiger und schneller
geht.

Schneller bestimmt, aber auch guenstiger? Ab heute nicht mehr,
denn der Hamburger Millionaer Daniel Giersch schlaegt ab sofort
der Post ein Schnippchen ? und das nicht zum erstem Mal. Mit
seinem neuen Online-Service, der in den letzten Tagen unter den
Namen Quabb.com an den Start gegangen ist, koennen Briefe ab
sofort kostenlos versendet werden. Moeglich machts, wie meist bei
kostenlosen Online-Diensten, die Werbung. Denn, wer seinen Brief
auch ohne Porto verschicken moechte, muss in Kauf nehmen, das
seinem Schreiben eine Werbebotschaft beigelegt wird.

Bevor Ihr den Dienst in Anspruch nehmen koennt, muesst Ihr Euch
auf der Webseite von Quabb mit einer Kopie Eures Personalaus-
weises anmelden. Damit soll moeglichem Missbrauch vorgebeugt
werden. Danach koennt Ihr den Empfaenger eingeben, einen Brief
online schreiben, einen bereits geschriebenen Brief hochladen
oder per E-Mail an Quabb versenden. Schliesslich waehlt Ihr
einen der Sponsoren aus. Dieser wird dann seine Werbung Eurem
Brief beilegen und im Gegenzug das Porto fuer den Versand Eures
Briefes (55 Cent) uebernehmen.

Quabb druckt und frankiert den Brief und versendet ihn ueber die
Deutsche Post. Wenn Ihr Euren Brief bis 17.00 Uhr aufgebt, wird
dieser noch noch am selben Tag versendet. Laut Anbieter sollen
sowohl Absender als auch Inhalt des Briefes streng vertraulich
behandelt werden. Wenn Ihr keine Werbung mit versenden moechtet,
koennt Ihr den Brief auch kostenpflichtig ueber Quabb versenden,
sprich, Euer Porto aus eigener Tasche zahlen.

Der kostenlose Internetdienst wird in Deutschland und in der
Schweiz zudem unter dem Namen Gmail angeboten:
http://www.quabb.com
https://www.gmail.de/


{TEXT}
:-)
Diese Inhalte + lustige Bilder im Anhang gibt's übrigens jeden Tag von mir per E-Mail.
Mach ich für Freunde/Bekannte, einfach so, aus Spaß an der Freud. Und das seit etwa 7 Jahren...
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

Zurück zu Kostenlose eBooks

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM