Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video · Re: Neue User · Re: Zensur im Internet

Externe Festplatte geht immer wieder aus....

Alles was mit Hardware zu tun hat :-) Sowohl Probleme als auch Diskussionen...

Externe Festplatte geht immer wieder aus....

Beitragvon HolyFighter » Sonntag 5. Oktober 2003, 15:08

Hi,

ich hab hier ne 200er WD Platte in einem externen Gehäuse, welches über USB und FireWire angesprochen werden kann! Zur Zeit hängt sie an einem USB 2.0 Port und werkelt auch! Allerdings geht die Platte sporadisch mal wieder aus und läuft gleich wieder an! Etwaige Anwendungen hängen kurz, laufen dann aber wie die Platte selbst wieder an!

Ein hitzeproblem kann jedoch eigentlich ausgeschlossen werden, da es hier kalt ist und die Platte noch nicht lange (jetzt weider 30min) läuft und das "Problem" inzwischen wieder 3mal auftrat!

Was kann das sein?!

Thx für Hilfen!
Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden!
Benutzeravatar
HolyFighter
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 15. August 2003, 19:18

Advertisement

Beitragvon DSB » Sonntag 5. Oktober 2003, 17:26

Steht vielleicht im Ernergiesparmenü "nach 5 Minuten abschalten um Strom zu sparen"?
Gruss,

DSB
Benutzeravatar
DSB
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
 
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 00:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HolyFighter » Sonntag 5. Oktober 2003, 17:31

Nein, leider nicht! Da der Rechner eigentlich immer läuft sind solche Optionen alle auch "Nie" gestellt!
Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden!
Benutzeravatar
HolyFighter
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 15. August 2003, 19:18

Beitragvon HolyFighter » Montag 6. Oktober 2003, 10:20

Inzwischen ist die Platte in den Rechner fest eingebaut worden und surrt seitdem ohne solche Macken! Allerdings:

Wie sollte es auch anders sein,.....die Geschichte wird immer besser:

Bei der erneuten Überprüfung mit "chkdsk" fand man etwas über 3000kb in fehlerhaften Sektoren,....nicht weiter schlimm, die sollten gerade behoben werden! Allerdings wurde ich darauf aufmerksam, weil die Daten (meine Serien unter anderem) sich nicht mehr auf meine Platte laden ließ, da immer wieder der Fehler "Datei xxx konnte nicht kopiert werden: Pfad zu lang!" auftauchte!
Auch der sagenumwobene Neustart in Windows ließ die Sache nicht besser werden! Was nun?!

Sys: WinXP Prof. 1ServicePack, 2700er XP; keine Konflikte
Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden!
Benutzeravatar
HolyFighter
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 15. August 2003, 19:18

Beitragvon DSB » Montag 6. Oktober 2003, 13:51

Viele unerklärliche Fehler lassen einen Hardwaredefekt der Platte vermuten.
Schau Dich mal auf der Webseite von IBM um. Da gibt es ein (Dos-)Tool, welches Platten genau überprüfen kann (den Namen weiß ich im Moment leider nicht mehr). Das Programm funzt auch für andere Fabrikate und kann Dir genaue Auskunft über den Zustand Deiner Platte geben.

War die externe Box ausreichend gekühlt und hatte mindestens einen eigenen Lüfter? Kann die Platte sonstwie beschädigt worden sein?

Ein genauer Hardwarecheck sollte hier Auskunft geben können.

Andere Idee:
wie vollgepackt ist Dein Rechner? Schafft das Netzteil es vielleicht nicht alle Komponenten gleichmäßig mit Strom zu versorgen?
Gruss,

DSB
Benutzeravatar
DSB
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
 
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 00:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HolyFighter » Montag 6. Oktober 2003, 14:00

Nun, das Netzteil ist ein gutes 350 Watt Netzteil, welches bereits mit 3 weiteren Festplatten problemlos arbeiten konnte! Somit kann ich das wohl ausschließen! Das Tool welches du meinst ist wohl das IBM Feature Tool....ist wirklich ein nettes Tool, welches sogar auf dieser Platte läuft! Das Tool war auch ein Gedanke von mir und nach einem langen Morgen fand auch dieses Tool nichts! WD selbst hat auch ein Diagnose Tool....eigens für sowas aber auch das lief ohne Befund drüber!

Die ersten Vermutungen meiner Freunde war auch die Temperatur, allerdings war die Platte normal warm, so wie auch meine Platten im Rechner über die noch ein 92er Lüfter drüber pustet! An der Temp sollte es also auch nicht liegen!
Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden!
Benutzeravatar
HolyFighter
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 15. August 2003, 19:18

Beitragvon DSB » Montag 6. Oktober 2003, 19:11

Hmm, drei weitere Platten, wahrscheinlich ne dicke Graka drin, DVD-LW und Brenner, Zusatzlüfter und noch ne vierte Platte? Da kann es schon sein, dass das Netzteil vielleicht nicht mitkommt.
Geh doch mal auf Nummer sicher und klemme 2 der 3 anderen Platten ab.
Wenn der Fehler dann auch noch auftritt, dann liegt es wohl sicher nicht am Netzteil.
Ansonsten gehen mir aber auch langsam die Ideen aus. *g*
Gruss,

DSB
Benutzeravatar
DSB
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
 
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 00:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon HolyFighter » Montag 6. Oktober 2003, 19:16

Nun, ich glaube wir haben uns da etwas falsch verstanden :-)

Vor kurzem waren noch drei weitere Platten drin, die sind jetzt aber draußen! Ne dicke GraKa ist auch nicht so wirklich drin, es sei denn ne GeForce 2 GTS kommt wieder :-D

Somit sollte es also nicht am Netzteil liegen :-D
Es kommt nicht darauf an mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden!
Benutzeravatar
HolyFighter
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
Hilfe-Forum HalfMod ;-)
 
Beiträge: 84
Registriert: Freitag 15. August 2003, 19:18

Beitragvon DSB » Montag 6. Oktober 2003, 19:33

Ja, das stimmt. Somit ist die Netzteiltheorie hinüber. :D

Also nochmal überlegen...die Symptome:
- Festplatte hakt im externen Gehäuse
- eingebaut hakt sie nicht mehr, aber liefert teilweise Fehlermeldung wegen angeblich zu langen Dateinamen
- Diagnosetools liefern alle keinen Fehler in der Hardware der Platte

Kann es sein, dass im externen Gehäuse der Schreib-, Lesekopf über die Platte "gerutscht" ist (wegen Stopp der Platte) und dort ein paar (Mega-)Bytes unbrauchbar gemacht hat?

Mein letzter Tipp: sichere alle Daten und formatiere die Platte neu. Wenn bei der Formatierung defekte Sektoren erkannt werden, dann muss wohl ein kleiner Oberflächenschaden existieren, der dann aber nicht weiter stört, weil Windows diese Sektoren dann nicht benutzt.
Wenn es keine Fehler gibt, dann kannst Du die Platte nur "beobachten" und hoffen, dass kein Datenverlust auftritt.
Ansonsten habe ich jetzt wirklich keine Idee mehr.
Gruss,

DSB
Benutzeravatar
DSB
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
Hilfe-Forum (Der kann nicht ohne)
 
Beiträge: 226
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 00:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon pit » Samstag 25. Oktober 2003, 16:51

Hallo,
ich habe das gleiche Problem mit einer externen USB2.0/Firewire Combo Platte, Win XP erkennt das Teil, aber beim Zugriff initialisiert sich die Platte mit einem lauten klacken immer wieder neu. Da läuft einem ein eiskalter Schauer übern Rücken. Das macht die Platte nur in dem Gehäuse, nicht am normalen IDE Controller. Habe schon den Cache abgeschaltet und die schnelle Laufwerks-Indexierung, nix hilft. Ist übrigens ne Maxtor Diamond Max +9. Das hängt auch nicht mit dem USB zusammen, am Firewire Controller macht Sie das auch, und der ist bei mir ne PCI-Karte.
Bin total ratlos, hatte sogar deswegen schon defekte Sektoren mit Datenverlust. Ich schmeiss das Ding bald aus dem Fenster. Das Gehäuse ist ein Allnet 13459 - eine deutsche Firma, mit deren Support ich schon telefoniert habe. Die sagen ich sei der erste mit dem Problem. Aber wie man hier sieht bin ich das nicht. Scheint ein generelles XP Problem zu sein, habe das Teil bei nem Freund angeschlossen und da passiert genau das gleiche.
Vielleicht weiss jemand ja die Lösung.

Grüsse
:roll:
pit
 

Beitragvon merlinderbeste » Samstag 1. November 2003, 02:42

[color=red][/color]
Hallo das Problem das Ihr beide habt liegt an dem USB2 bzw an der Fire Wire/IDEschnittstelle bei einigen älteren Controllern mit Oxford 911 Chip
wurde je nach Hersteller der Bridge falsch voradressiert das heißt schlicht weg gespart am Material und unter win98-XP also die ganze Microsoft Riege besteht in der Treiber config das problem das Hotplug-
geräte beim an bzw abstecken beschädigt werden können das betrifft hauptsächlich externe Festplatten sie werden durch falsche treiber beziehungsweise ältere bridges zerstört da die spannungsanpassung des Controllers nicht korrekt ausgeführt wird. Und die Leseköpfe kurz sehr stark auslenken.
Vergleich: Musikverstärker voll aufgedreht und kabel in den line in gesteckt
damit kriegt man auch jeden Lautsprecher klein. Softwareseits gibt es dafür ein fix bei microsoft. Hardwareseits leider nicht.
Platte lowlevel Formatieren und anschließen nicht mehr im externen Gehäuse betreiben. Aber vorsicht die platten nie mehr als 3mal lowlevel formatieren da man sie sonst zerstören kann. Ist halt die härteste methode
wirkt in den fällen meistens. Bei AMD orientierten boards Vorsicht mit der Rückkopplung des USB bzw Firewire buspower da diese bei älteren Externen platten den Controller auf dem Mainboard beschädigen könnten sau empfindlich.
merlinderbeste
 

Selbes Problem, auch Allnet

Beitragvon whitneyfan » Samstag 24. Januar 2004, 18:02

Hi,

hast du mittlerweile eine Lösung für das Problem? Ich habe dasselbe Problem (Win XP, extern fängt Platte irgendwann an laut zu klacken, danach kann ich nicht mehr drauf zugreifen. Hilfe verschafft an/ausschalten oder manchmal USB-Stecker bzw. Firewire-Stecker rausziehen und wieder reinstecken), sowohl mit USB (2.0) als auch Firewire...

Ich habe das Gehäuse Allnet12459... Also sind wir sicher nicht die einzigen mit dem Problem...

Dan
whitneyfan
 

Nächste

Zurück zu Hardware

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM