Die letzten Haushaltstipps: Möbel im Internet kaufen · Test:microSDHC 16GB Class10-Spei* · Re: Neue Leuchten für meine Wohn* · Re: Welches Betriebssystem benut* · Re: Kann mir jemand ein gutes Sc* · Re: Rezept: Spargelsalat · welchen betriebssystem benutzt i* · Neue Leuchten für meine Wohnung* · Re: mikrofasersofa reinigen · Re: Babyöl für weiche Haut

Die letzten Themen im Schnellsuche-Forum: firekeepers casino egwab · Datenschutzerklärung · Eine Frage von Moral? · Re: Stromvergleich im Internet: * · Das Haus vom Wendler · Tipp19: Uhrzeit Windows und Linu* · Stromvergleich im Internet: Dies* · Re: Was fahrt ihr für ein Auto?* · Was fahrt ihr für ein Auto? · Musik Video

neues Urheberrechtsgesetz zum 01.08.2003

Alles zum eMule (weiterer eDonkey-Nachfolger) im eDonekey-Netzwerk...

Beitragvon xyCommander » Montag 26. April 2004, 23:54

Schulz-Cologne.de startet kostenlosen Musik-Download
Legales Angebot auf Basis einer Gesetzeslücke

Köln (pte, 26. Apr 2004 11:05) - Schulz-Cologne.de http://www.schulz-cologne.de, das Internetportal für die schwul-lesbische Szene in Köln, startet einen kostenlosen Musik-Download-Service mit aktuellen Hits aus den Charts, Pop, Dance und RnB. Zum Herunterladen benötigt man das Programm "Streamripper", das ebenfalls auf der Schulz-Cologne kostenlos angeboten wird. Nach der Installation des Programms werden dann automatisch die Musikstücke aus dem Netz gezogen und mit dem korrekten Filenamen auf die Festplatte geschrieben.

Die Musikdaten stammen von frei zugänglichen Internet-Radios. Möglich macht den Radio-Mitschnitt eine Gesetzeslücke: In Deutschland ist das Mitschneiden von frei zugänglichen Radioprogrammen für den eigenen Gebrauch nicht verboten. Und genau diese Lücke nutzt der Kölner Dienst für seinen Musik-Download-Service.

Laut Dirk Bachhausen, Betreiber von Schulz-Cologne.de, ist der neue Service zwar eine juristische Grauzone - aber er argumentiert: "Der Live-Mitschnitt von Radiosendungen ist nach der Rechtsprechung ausdrücklich erlaubt. Sollte jedoch jemals ein Gericht unseren Service als illegal einstufen, so müssten viele Menschen, die am Wochenende vor dem Radio sitzen und Lieder mitschneiden, genauso wegen Urheberrechtsverletzungen verfolgt werden oder man müsste alle öffentlichen und privaten Radiostationen verbieten". (Ende)

Quelle: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=040426016
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Advertisement

Gratis Musik - download

Beitragvon xyCommander » Donnerstag 29. April 2004, 00:45

Cnet startet gratis Musik-Download
Forum für Newcomer und Künstler ohne Plattenvertrag

San Francisco (pte, 28. Apr 2004 13:10) - Nach dem Vorbild seiner Website Download.com hat das US-Internetunternehmen Cnet Networks eine kostenlose Musik-Downloadsite gestartet. Die Website fügt der bekannte Download.com-Seite zu den Kategorien Software und Games die Sparte Musik hinzu: http://music.download.com Geliefert wird die Musik von den Usern, die gleichzeitig Komponisten oder Interpreten ihrer eigenen Songs sind. Music.Download.com kann also als Plattform für Newcomer, vertragslose Künstler und Möchtegern-Musiker gesehen werden, berichtet das Branchenmagazin AdAge.com.

Auf der Startseite der Website werden abwechselnd fünf Künstler ins Rampenlicht gestellt. Das Angebot kann nach Künstler oder Songtitel in Kategorien wie Electronic & Dance, Rock & Pop, Hip-Hop, Jazz, Blues, Country, Classical oder Children's Music durchsucht werden. Jeder User kann seine Musik auf die Website laden, wenn er über die Urheberrechte verfügt und damit nicht die Rechte Dritter verletzt. Es gibt keine Qualitätskriterien.

Der Schritt spiegelt die Popularität des Musik-Downloads wider. Die Software-Sparte von Download.com wird mit Werbung finanziert. Sie kommt laut Angaben von Cnet auf über 75 Mio. Downloads im Monat. Auf der Musikseite ist derzeit noch keine Werbung zu finden. Verhandlungen mit möglichen Sponsoren seien aber im Gang, so AdAge.com. (Ende)

Quelle: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=040428030
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Beitragvon xyCommander » Montag 23. August 2004, 13:59


US-Gericht bestätigt Legalität von Online-Tauschbörsen
Grokster und StreamCast nicht für Copyright-Verletzungen der User verantwortlich


San Francisco (pte, 20. Aug 2004 09:42) - Ein Berufungsgericht in San Francisco hat erneut die Legalität der Online-Tauschbörsen Grokster und Morpheus bestätigt. Die Unternehmen können nicht für die illegalen Handlungen der User verantwortlich gemacht werden, so die Entscheidung des Gerichts. Wie die New York Times (NYT) heute, Freitag, berichtet, könnte die Begründung der Entscheidung die Bemühungen der Musik- und Filmindustrie nun in Richtung der Legislative umleiten.

Das Berufungsgericht in San Francisco http://www.ca9.uscourts.gov, das bereits die erste Tauschbörse Napster zu Fall gebracht hat, begründet die Legalität von Grokster und Morpheus mit dem dezentralen Aufbau des Systems (im Gegensatz zu Napster). Die Unternehmen haben keinen Einfluss auf die Aktivitäten der User. Der Vertrieb der File-Sharing-Software alleine sei nicht illegal. Es sei zudem nicht Aufgabe von Gerichten, neue technologische Entwicklungen zu regulieren. Dies sei Aufgabe des Gesetzgebers.

Diese Argumentation des Gerichts könnte laut NYT das Lobbying der Musik- und Filmindustrie in Washington verstärken, das auf eine Verschärfung der Gesetze zielt. Die Musikindustrie hat zudem inzwischen begonnen einzelne User zu klagen. Auch eine Berufung gegen das Urteil vor dem US Supreme Court wird von Seiten der Unterhaltungsindustrie erwogen. (Ende)
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Beitragvon xyCommander » Montag 23. August 2004, 17:52

Bei allen sonstigen Sachen erlebt man dass sich Leute zu Sammelklagen zusammenschließen. Es gibt ja einige Anwälte (natürlich in den USA) die sich darauf spezialisiert haben damit mächtig viel Kohle zu machen ääh eine Vielzahl von kleinen Betroffenen vor Gericht zu vertreten.
Warum klappt das hier nicht?


Ungleiche Kräfte bei Einzelklagen der US-Musikindustrie
Sicherer Sieg für Labels gegen P2P-User


Los Angeles (pte, 23. Aug 2004 10:17) - Das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen Musikindustrie und einzelnen P2P-Usern führt so gut wie immer zu einem Sieg der Labels. Wie die Los Angeles Times berichtet, hat das Ungleichgewicht der Kräfte in den 3.935 Klagen der RIAA http://www.riaa.com gegen P2P-User nun Besorgnis bei einigen Richtern ausgelöst. Aus Kostengründen würde der überwiegende Teil der User sich mit der Musikindustrie einigen. Der Unschuldsbeweis werde nach einigen Versuchen wegen zu hoher Kosten und zu geringer Gewinnchancen aufgegeben oder erst gar nicht erwogen.

"Ich habe noch nie eine Situation wie diese erlebt mit mächtigen Klägern und Anwälten auf der einen Seite und einer Menge von einfachen Leuten auf der anderen Seite", zitiert die LA Times die Bostoner Bezirksrichterin Nancy Gertner. In ihrem Bezirk gäbe es Dutzende dieser Klagen. Die meisten P2P-User einigen sich mit den Labels noch bevor das Verfahren beendet ist. Die Kosten für ein verlorenes Gerichtsverfahren liegen bei 7.500 Dollar oder mehr. Angesichts der geringen Gewinnchancen nehmen viele P2P-User bei Klagen der Labels die durchschnittlich 3.000 Dollar hin, obwohl ein Urteil den Gebrauch von P2P-Systemen vergangene Woche erneut als grundsätzlich legal bestätigt hat.

Die höchste Vergleichssumme liegt laut LA Times bei 11.000 Dollar. Der betroffene Kalifornier beteuerte seine Unschuld, gab den Kampf aber schließlich auf, nachdem Anwälte der Musikindustrie hunderte gelöschte Songs auf seinem Computer fanden. "Offensichtlich haben sie die Möglichkeit mein Einkommen den Rest meines Lebens in Beschlag zu nehmen", zitiert die LA Times den Geklagten. "Du hast keine Chance gegen diese Leute", meinte der Kalifornier und stimmte dem Vergleich zu. (Ende)


Quelle: Pressetext.de
Benutzeravatar
xyCommander
Super-Moderator
Super-Moderator
 
Beiträge: 2080
Registriert: Samstag 2. November 2002, 13:25
Wohnort: 52xxx

Vorherige

Zurück zu eMule

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

Setze ein Bookmark bei: Google  yahoo  slashdot.org  Delicious.com  Digg.com  Linksilo.de  favit.de  Favoriten.de  Linkarena.com  icio.de  Fuzz  Nuouz  Reddit  Scoopeo  Wikio  addThis

Powered by Schnellsuche.de and Kannchen.de - IMPRESSUM